Häufig gestellte Fragen

Finden Sie schnell und einfach die richtigen Antworten auf Ihre Fragen. Sollte Ihre Frage noch nicht beantwortet sein, schreiben Sie uns.

Hardware

Welche Hardware brauche ich für meinen Netcom Kassel DSL-Anschluss?

Sie brauchen für Ihren Netcom Kassel DSL-Anschluss ein Netzabschlussgerät, das Sie beispielsweise von der Netcom Kassel erhalten. Dieses müssen Sie an die Telefondose (TAE) in Ihren Räumen anschließen, die sogenannte Netzabschlusseinrichtung. Sie haben damit Zugang zum Netcom Kassel-Netz und können Sprache und Daten übertragen. Sie können mit dem Netzabschlussgerät Internet und Telefone nutzen, und vieles mehr (hängt vom Gerät ab). Im Downloadcenter finden Sie weitere Informationen zu geeigneten Geräten und deren Einrichtung.

Internetanschluss

Wie ermöglicht mir Netcom Kassel einen autorisierten Zugang?

Ihr Zugang erfolgt über PPPoE (Point to Point Protocol over Ethernet). Sie authentifizieren sich über CHAP (Challenge Handshake Authentification Protocol) oder PAP (Password Authentification Protocol).

Welche Übertragungsgeschwindigkeit gibt es bei den Tarifen von Netcom Kassel und wovon hängt die Geschwindigkeit meines Anschlusses ab?

Alle Übertragungsgeschwindigkeiten finden Sie im jeweiligen Produktinformationsblatt im Downloadcenter. Die Übertragungsgeschwindigkeit, die Sie an Ihrem Internet-Zugang erreichen, ist von einer Fülle von verschiedenen Faktoren abhängig, diese sind u. a.: Die physikalischen Eigenschaften der Anschlussleitung, vor allem von der sogenannten Leitungsdämpfung, die sich aus der Länge der Anschlussleitung – gemessen von Ihrem Anschluss bis zum nächsten Hauptverteiler bzw. Kabelverzweiger – und dem Leitungsdurchmesser ergibt. Bei einem Anstieg des Störbelags auf der Teilnehmer-Anschlussleitung stellen wir die Bitrate automatisch ein, um die Qualität der Übertragung zu sichern. Das kann zu einer kurzen Verbindungsunterbrechung führen. Weitere Faktoren sind z. B. das sogenannte Nebensprechen durch andere Teilnehmer, die Entfernung zwischen dem Modem/Netzabschlussgerät und Ihrem Rechner, die Leistungsfähigkeit Ihres Rechners sowie die Betriebssystem- und die Browser-Einstellungen. Die Übertragungsgeschwindigkeit der Nutzung hängt unter anderem ab von Faktoren wie:
- die Auslastung des Internet-Backbone-Netzes
- die Übertragungsgeschwindigkeit des angewählten Servers
- der jeweiligen Content-Anbieter
- die Übertragungsgeschwindigkeit des angewählten Servers
- die Anzahl der gleichzeitig eingewählten Nutzer und von Ihrem gewählten Verschlüsselungsverfahren.
Die Übertragungsgeschwindigkeit beim Übertragen von Daten verringert sich, wenn Sie die Anschlussleitung gleichzeitig für andere Anwendungen nutzen, z.B. für Telefongespräche über das IP-Netz oder den Empfang von TV-Sendungen über das IP-Netz (IP-TV). Auch W-LAN-Verbindungen schränken die Übertragungsgeschwindigkeit ein, vor allem Standard 802.11b und 802.11g. Für die Überprüfbarkeit der Datenübertragungsrate stellt die Bundesnetzagentur einen Test zur Verfügung. Messen Sie die Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs hier.

Welche Leistung erhalte ich mit Netcom Kassel-Internet?

Sie haben mit Netcom Kassel-Internet im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten Zugang zum Internet über das IP-Netz und können IP-Pakete mit anderen ans Internet angeschlossenen Rechnern austauschen, also im Internet surfen, und E-Mails empfangen und verschicken, etc. Dafür stehen Ihnen Übergänge zu weiteren IP-Netzen zur Verfügung. Sie haben keinen Anspruch auf die Einrichtung oder den Weiterbetrieb bestimmter Übergänge. IP-Adressen ermöglichen die eindeutige Bezeichnung eines Rechners, Tablet-PCs etc. in einem Netzwerk wie dem Internet. Es gibt öffentliche und private IP-Adressen. Die private IP-Adresse bedeutet normalerweise keine Einschränkungen. Allerdings lassen sich einige Anwendungen z.B. manche Filesharing-Programme nicht mit privaten IP-Adressen verwenden. Sie dürfen die Netcom Kassel-Internet DSL-Flat nicht dazu nutzen, einen Rechner permanent als Server erreichbar zu machen.

Services

Wie verwende ich meine E-Mail-Adresse bei Netcom Kassel?

Für die Produkte Sterntaler, Kassel DSL, Kassel Glasfaser und Netcom Air können sich Kunden ein E-Mail-Postfach einrichten lassen. Dies lautet: @netcomcity.de, wobei der selbst gewählte Benutzername sein kann – z.B. Vorname.Nachname, oder ein automatisch gewählter Name. Die Authentifizierung wird dynamisch zwischen E-Mail-Client und Server ausgehandelt. Das Postfach erreichen Kunden entweder über einen lokal eingerichteten E-Mail-Client (d.h., das Mail-Programm auf dem eigenen Rechner oder Smartphone), oder auch mit einem Web-Browser (Webmail). Die Verbindung zu Postfach oder Webmail erfolgt mit SSL oder TLS Verschlüsselung (empfohlen). Einrichten eines lokalen E-Mail-Clients: Der Postfach-Server ist erreichbar unter dem Namen: nis.netcomnetz.de. Diesen Namen bitte eintragen als Posteingangsserver (IMAP oder POP3) sowie als Postausgangsserver (SMTP). Die verwendeten Ports lauten: Postausgang (587, TLS; bzw 465, SSL) Posteingang IMAP (143, TLS; bzw 993 SSL) Posteingang POP3 (110, TLS; bzw 995 SSL). Webmail erreichen Kunden durch Eingabe der URL https://wm.netcomcity.de im Browser. Die Postfach-Größe beträgt maximal 100 MByte. Virenscanner und Spam-Filter werden mit Standard-Einstellung angewendet.

Sonstiges

Kann Netcom Kassel die eingesetzte Technologie ändern?

Ja, die Technologie und die Infrastruktur, die wir zum Erbringen unserer Leitung einsetzen, dürfen wir ändern, soweit von Ihrer Seite keine berechtigten Belange entgegenstehen. Bei einer Änderung sind Sie verpflichtet mitzuwirken, soweit das für Sie zumutbar ist.

Störungen

Was passiert bei Störungen meines Anschlusses?

Wir beseitigen Störungen in der Regel innerhalb von 24 Stunden, wenn wir die Störungsmeldung werktags erhalten, also von montags 0 Uhr bis freitags 18:30 Uhr. Kommt die Störungsmeldung freitags nach 18:30 Uhr, samstags, sonntags oder an gesetzlichen Feiertagen bei uns an, beginnt die Entstörfrist am folgenden Werktag um 0:00 Uhr. Wenn nötig, vereinbaren wir mit Ihnen vormittags oder nachmittags einen Termin für den Besuch eines Service-Technikers. Falls Sie zum vereinbarten Termin nicht da sind oder die Entstörung aus Gründen, die Sie zu vertreten haben, nicht möglich ist, vereinbaren wir einen neuen Termin mit Ihnen und stellen Ihnen die Kosten für die zusätzliche Anfahrt in Rechnung.

Die Regelentstörfrist von 24 Stunden gilt dann als eingehalten. Falls wir die Regelstörfrist überschreiten und die Überschreitung zu vertreten haben, erhalten Sie auf Ihrer Rechnung eine Gutschrift bis zur Höhe des monatlichen Basispreises für das betroffene Paket. Weitergehende Ansprüche bleiben hiervon unberührt. Wir behalten uns vor, Wartungsarbeiten in angemessenem Umfang durchzuführen. Wartungsarbeiten, die Ihren Zugang nicht unangemessen beeinträchtigen, sind keine Störungen.

Ich kann nicht angerufen werden/eingehende Anrufe schlagen fehl.

Bitte überprüfen Sie, ob die Telefonie-Einstellungen in der Fritz!Box/Router anderer Hersteller so eingerichtet sind, wie Sie für einen Netcom Anschluss sein müssen, laden Sie sich bitte hierzu das Dokument FRITZ!Box Telefonie einrichten aus unserem Downloadcenter herunter, nutzen sie einen Router eines anderen Herstellers sehen sie bitte unter Internet und Telefonie Einrichten in Routern anderer Hersteller nach.

Wenn Sie mehrere Rufnummern haben, vergewissern Sie sich, dass diese auch dem dazugehörigen Telefon/Fax zugeordnet sind.

Hinweis:

Wenn Sie eine feste IP oder Easy DNS haben, muss bei der IP für Telefonie IPv4/IPv6/IPv4 bevorzugt eingestellt werden. Sollte trotz richtigen Einstellungen immer noch eine Störung vorliegen, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.

Eingehende/ausgehende Gespräche brechen ab.

Prüfen Sie bitte das DSL Verbindungskabel zwischen FRITZ!Box/Router anderer Hersteller und TAE Dose auf Beschädigungen/Wackelkontakt, sowie auf den korrekten Sitz (an TAE und Router). Sollte hier etwas beschädigt sein, tauschen Sie das entsprechende Kabel aus.

Wenn Sie ein schnurgebundenes Telefon angeschlossen haben, prüfen Sie auch das Telefonkabel auf korrekten Sitz und auf Beschädigungen/Wackelkontakt.

Überprüfen Sie die Einstellungen der Telefonie in ihrer Fritzbox: Telefonie einrichten, nutzen sie einen Router eines anderen Herstellers sehen sie bitte unter Internet und Telefonie Einrichten in Routern anderer Hersteller nach.

Die Sprachqualität ist mangelhaft/Aussetzer/Hall/“Roboter“/Rauschen/…

  • Prüfen Sie bitte das DSL Verbindungskabel zwischen FRITZ!Box und TAE Dose auf Beschädigungen oder einen Wackelkontakt, sowie auf den korrektem Sitz (an TAE und Router). Sollte hier etwas beschädigt sein, tauschen Sie das entsprechende Kabel aus.
  • Wenn Sie schnurlose DECT Telefone nutzen und sichergestellt haben, dass die Verkabelung zwischen Router und TAE in Ordnung ist gehen Sie weiter zu Punkt 2.
  • Nutzen Sie ein schnurgebundenes Telefon dann prüfen Sie bitte, ob das Telefonkabel zwischen Telefon und Router unbeschädigt ist oder einen Wackelkontakt hat.
  • Wenn vorhanden, testen Sie mit einem anderen Telefon, treten auch hier Störungen auf dann kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.

2. Verkabelung ist OK.

  • Bitte prüfen Sie, ob die Firmware ihres Routers und die des Telefons (DECT Telefon) aktuell ist.
  • Sollten Sie zur Reichweitenverbesserung einen DECT Repeater einsetzen, trennen Sie diesen vom Strom.
  • Testen Sie, ob die Störgeräusche weiterhin auftreten, wenn Sie in der Nähe des Routers telefonieren.
  • Tritt die Störung jetzt nicht mehr auf, war der DECT Repeater nicht richtig mit dem Router verbunden oder an der falschen Stelle positioniert. >>DECT Repeater ab/anmelden
  • Sollten die Störgeräusche trotz entferntem Repeater immer noch vorhanden sein, verbinden Sie den Repeater wieder mit dem Stromnetz und starten danach die FRITZ!Box neu.
  • Haben Sie ein weiteres schnurgebundenes Telefon, schließen Sie dieses bitte an und führen damit ein Gespräch. Sollte die Störung immer noch vorhanden sein, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.

Mein WLAN Empfang ist schlecht. Was kann ich tun?

  • Aktualisieren Sie die Firmware Ihres Routers und auch Ihrer WLAN Geräte.
  • Funkkanal Einstellungen im Router prüfen, ob hier schon mehrere Geräte in Ihrer Nähe diesen Kanal nutzen, dann einen anderen, weniger genutzten Kanal wählen.
  • Bluetooth an Ihrem WLAN Gerät (Handy, Tablet) deaktivieren, Bluetooth kann die WLAN Geschwindigkeit im 2.4 GHz beeinflussen.
  • Vergeben Sie Ihrem WLAN eine eindeutige SSID. Achten Sie bei der Vergabe der SSID darauf, dass sich keine Rückschlüsse auf Ihren Namen oder Adresse ergeben.
  • Wenn Sie 5Ghz WLAN haben, weichen Sie auf dieses aus. In diesem Fall beachten Sie bitte, dass die Empfangsgeräte dieses auch unterstützen. (Hinweis: Das 5 GHz WLAN nur auswählen für Empfangsgeräte die sich im Nahbereich des Routers befinden.)
  • Sollten Sie USB 3.0 Geräte (USB Festplatten, USB Sick usw.) an ihrem Router angeschlossen haben, entfernen Sie diese bitte.
  • Prüfen Sie erneut, ob diese Maßnahme eine Besserung gebracht hat.
  • Des Weiteren können Stahlbeton, DECT Telefone und Mikrowelle das WLAN Signal beinträchtigen. Oft lassen sich schon Verbesserungen erzielen, wenn Sie Ihren WLAN-Router umstellen. Stellen Sie das Gerät nicht auf den Boden oder den Tisch, sondern auf einen (höheren) Schrank. Versuchen Sie es mit einem anderen Standort einige Meter entfernt von dem jetzigen. Zusätzlich können Sie einen Verstärker, einen sogenannten WLAN-Repeater, einsetzen.
  • Prüfen Sie erneut ob diese Maßnahme eine Verbesserung gebracht hat.
Weitere Tipps zur Vebesserung Ihres WLAN Signals finden Sie hier: Best of WLAN: Wie Sie drahtlos das Maximum aus Ihrem Internetzugang herausholen

Mein Internet-Anschluss funktioniert nicht. Was kann ich tun, wenn sich keine Internetverbindung herstellen lässt?

  • Prüfen Sie zunächst, ob hier ein WLAN Problem vorliegt oder der Router insgesamt keine Verbindung zum Internet hat, Verbinden Sie dazu ihren PC/Notebook möglichst mit einem LAN-Kabel und überprüfen Sie die Netzwerkfunktionalität Ihres Endgerätes.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Router richtig angeschlossen und eingeschaltet ist. Weitere Informationen finden Sie hier: Wie richte ich meinen DSL-Anschluss ein?
  • Prüfen und beobachten Sie das Verhalten der Router-LED.
  • Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ dauerhaft leuchtet, dann führen Sie einen Router-Neustart durch indem Sie den Stromstecker des Geräts kurz aus der Steckdose ziehen und wieder einstecken. Ist das Problem dadurch nicht behoben, überprüfen Sie bitte Ihre Zugangsdaten.
  • Ist die LED-Lampe bei „Power/DSL“ aus, liegt möglicherweise ein Defekt am Router/Netzteil vor. Wenn Sie keinen alternativen Router zum Testen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundensupport.
  • Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ blinkt, prüfen Sie die Verbindung zwischen Router und TAE Dose. Stellen Sie dort keinen Fehler fest, führen Sie einen Neustart durch. Ist das Problem damit nicht behoben, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.

Mein Internet-Anschluss ist langsam: DSL-Geschwindigkeit optimieren

An zu geringer Internetgeschwindigkeit ist nicht immer der Anschluss schuld. Bitte folgen Sie der Checkliste, um die von uns gebotene Performance optimal nutzen zu können.

Vertrauen Sie nicht auf die im Internet angebotenen Speed Tests. Die meisten sind selbst zu langsam oder eventuell gerade zu stark ausgelastet, um ein gutes Ergebnis zu liefern. Vor allem in den Abendstunden sind die meisten Internetangebote langsamer, da sie von vielen Menschen gleichzeitig genutzt werden.

  • Schauen Sie im Menü Ihres Routers nach. Viele Router bieten DSL-Informationen an. Dort können Sie sehen mit welcher Bandbreite sich Ihr Router synchronisiert. Das ist auch die Geschwindigkeit, mit der Sie im Internet surfen können, wenn alle anderen Störfaktoren ausgeschlossen sind.
  • Prüfen Sie alle Kabelverbindungen auf sicheren Kontakt.
  • Surfen Sie über WLAN? Oft führt dies zu erheblichen Geschwindigkeitseinbußen. Bitte testen Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit mit einem über LAN angeschlossenem PC oder Notebook: zum Speed Test alternativ können sie auch diesen nutzen: zum Speed Test
  • Schalten Sie alle anderen Geräte in Ihrem Netzwerk aus. Es kann sein, dass ein anderes Gerät einen konstant hohen Traffic verursacht. Bitte prüfen Sie Ihre Computereinstellungen. Testen Sie den Anschluss mit einem anderen Computer, um Ihren als Fehlerquelle auszuschließen.
  • Sie nutzen WLAN? Weitere Informationen zu der Optimierung Ihres WLAN Signals finden Sie hier: Best of WLAN: Wie Sie drahtlos das Maximum aus Ihrem Internetzugang herausholen

Meine DSL-Verbindung funktioniert nicht: Anschlussausfall DSL TAL

Wenn Power/DSL blinkt überprüfen Sie folgende Punkte
  • Prüfen Sie ob die Fritz!Box mit dem DSL Kabel (graue DSL Buchse an der Rückseite der FRITZ!Box) direkt an der ersten TAE angeschlossen ist. Sollten Splitter oder NTBA vorhanden sein, entfernen Sie diese, wenn möglich und verwenden Sie kein ISDN/DSL Anschlusskabel (Y-Kabel)
  • Sollte dies nicht zum Erfolg führen, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.
Wenn alle Status Leuchten aus sind
  • Vergewissern Sie sich, dass die FRITZ! Box an die Stromversorgung angeschlossen ist
  • Prüfen Sie, ob die Steckdose an der die FRITZ!Box angeschlossen ist, Strom führt
  • Ist das Kabel angeschlossen und die Steckdose funktioniert, ist vermutlich die FRITZ!Box oder deren Netzteil defekt.
FRITZ!Box von der Netcom bezogen und noch nicht älter als 2 Jahre?
  • Kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen
  • Fritz!Box wird kostenlos ausgetauscht (wird Ihnen per Paketdienst zugeschickt).
Eigene Fritz!Box/Router?
  • Wenden Sie sich an den Hersteller, Sie haben auch die Möglichkeit sich eine FRITZ! Box kostenpflichtig bei der Netcom zu bestellen: Hardwarebestellung
Der Vorteil einer von der Netcom bezogenen FRITZ!Box?
  • Dass diese sobald Sie mit dem Internet verbunden ist, die Zugangsdaten für Internet und Telefonie vom Server lädt und sich selbständig einrichtet.
  • Die Fritz!Box im Monitoring/Überwachung ist, damit wir im Störungsfall eine genauere Analyse an ihrem Anschluss durchführen können.

Mein Glasfaser-Anschluss funktioniert nicht.

  • Prüfen Sie, ob am Glasmodem die Statusanzeigen „Power“ und am LAN "Port" (dort wo das LAN Kabel angeschlossen ist) leuchtet.
  • Vergewissern Sie sich, dass das Glasmodem an einer stromführenden Steckdose angeschlossen ist und die Glasfaser zwischen dem Glasmodem und dem Übergabepunkt im Haus richtig eingesteckt ist.
  • Überprüfen sie das Glasfaserkabel auf Beschädigungen.
Sie haben ein Genexis Glasmodem:
Wenn das Glasmodem richtig angeschlossen und funktionsfähig ist,
  • leuchtet das grüne Lämpchen des LAN Ports an der Unterseite bei gestecktem Netzwerkkabel. Sollte dies nicht der Fall sein, testen Sie die übrigen Ports
  • Nur ein LAN Port an der Unterseite des Genexis Glasmodems ist aktiv geschaltet.
Sie haben ein Glasmodem Huawei EchoLife HG8010H:
Wenn das Glasmodem richtig angeschlossen und funktionsfähig ist,
  • leuchtet Power bei angeschlossenem Netzteil und getätigtem On/Off Button dauerhaft grün.
  • leuchtet PON (Anbindung von außen) nach kurzem synchronisieren durchgehend grün.
  • leuchtet LAN mittels LAN Kabel angeschlossenem Router ebenfalls durchgehend grün.
  • Leuchtet LOS (Loss of Signal) rot, kontrollieren Sie die Steckverbindung der Glasfaser am Modem, sowie die Faser auf starke Knicke.
Glasmodem ist nicht aktiv, alle Statusanzeigen sind aus
  • Prüfen Sie, ob das Netzteil an eine stromführende Steckdose angeschlossen ist.
  • Wenn ja, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.
Glasmodem ist aktiv
  • Anschluss prüfen.
  • Das vom Glasmodem kommende LAN Kabel muss, sofern kein blauer WAN Port an dem Router vorhanden ist, immer in LAN1 gesteckt werden (nicht in den DSL Port).
  • Kontrollieren Sie, dass die Leuchte „Power DSL“ dauerhaft grün leuchtet, auch wenn kein LAN Kabel angeschlossen ist.
  • Blinkt „Power DSL“ wählen Sie sich über den Browser auf die Fritz!Box/Router eines anderen Herstellers ein.
  • Bei Nutzung einer Fritzbox, klicken Sie Auf dem Reiter Internet über Zugangsdaten auf Internetzugang. Im nun geöffneten Menü unter dem Punkt Internetzugang muss „Über ein externes Modem“ aktiviert und darunter die gebuchte Bandbreite eingetragen sein. (siehe Bild.)
  • Verwenden sie einen Router eines anderen Herstellers an unserem Anschluss, kann die Menüführung abweichen, schauen sie bitte dann in die Bedienungsanleitung oder wenden sich an den Hersteller.
Glasfaser-Anschluss funktioniert nicht

Internetseiten bauen sich gar nicht oder nur sehr langsam auf:

Führen Sie eine Routennachverfolgung (Tracert) durch und senden Sie uns einen Screenshot davon zu. Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Wechseln Sie auf die Kommandooberfläche.
    Bei älteren Windows Versionen gehen Sie auf Start und dann auf „Ausführen“. Geben Sie anschließend „cmd“ ein.
Internet langsam_1

  • Bei Windows 10 können Sie direkt in der Taskleiste „in der Suche“ cmd eingeben
Internet langsam_2

  • Geben Sie die Kommandozeile Tracert ein.
  • Hinter „Tracert“ tragen Sie bitte die Internetadresse ein, die sich nur verzögert oder gar nicht Aufbaut. Im Beispiel unten „google.de“.
Internet langsam_3

Internet langsam_4

  • Von dem Ergebnis der Routenverfolgung machen Sie bitte einen Screenshot
  • Kontaktieren sie die Hotline und lassen sie dort ein Störungsticket erstellen.
  • Nach dem Erstellen des Störungstickets bekommen sie eine E-Mail mit einer Störungsnummer.
  • Antworten sie auf diese E-Mail und hängen daran den Screenshot.

Fehlermeldung: PPPoE-Fehler wegen Zeitüberschreitung?

PPPoE-Fehler wegen Zeitüberschreitung kann viele Ursachen haben. Bitte prüfen Sie die nachfolgenden Punkte, bevor Sie die technische Hotline der Netcom Kassel kontaktieren:

Funktioniert Ihr Router?
  • ist der Router am Anschluss Synchron? (DSL Anzeige leuchtet dabei durchgehend)
  • Nein: Ja:
    • Die Synchronisation erfolgt, dennoch kann eine Störung vorliegen, etwa Aufgrund einer defekten Leitung oder einer Hardwarekomponente, die den Weitertransport der Daten behindert.
    • Kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.
    • Teilen Sie uns auch mit, welche Maßnahmen Sie bereits ergriffen haben, damit wir Ihnen noch gezielter helfen können.
    Zugangsdaten falsch?
  • Sie sind Neukunde? Falls ja, sind die DSL-Zugangsdaten korrekt in ihrem Router eingerichtet? Prüfen Sie bitte Ihre Zugangsdaten (Benutzername, Passwort). Falls Sie den DSL-Zugang bereits erfolgreich genutzt haben oder sicher sind, dass die Zugangsdaten richtig sind, dann kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.
  • Was kann ich tun, wenn sich keine Internetverbindung herstellen lässt?

    Prüfen Sie zunächst, ob hier eventuell ein WLAN Problem vorliegt oder der Router insgesamt keine Verbindung zum Internet hat ist. Verbinden Sie dazu ihren PC/Notebook möglichst mit einem LAN-Kabel und überprüfen Sie die Netzwerkfunktionalität Ihres Endgeräts.

    Prüfen Sie, ob Ihr Router richtig angeschlossen und eingeschalten ist. Wie richte ich meinen DSL-Anschluss ein?

    Prüfen und beobachten Sie das Verhalten der Router-LEDs.

    Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ dauerhaft leuchten, führen Sie einen Router-Neustart durch, indem Sie den Stromstecker des Geräts kurz aus der Steckdose ziehen und dann wieder einstecken. Ist das Problem dadurch nicht behoben, überprüfen Sie bitte Ihre Zugangsdaten.

    Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ aus ist, liegt möglicherweise ein Defekt am Router/Netzteil vor. Wenn Sie keinen alternativen Router zum Testen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundensupport.

    Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ blinkt prüfen Sie bitte die Verbindung zwischen Router und TAE, stellen sie dort keinen Fehler fest führen Sie bitte einen Router-Neustart durch. Ist das Problem danach nicht behoben, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.

    Technische Fragen

    Internet und Telefonie Einrichten in Routern anderer Hersteller:

    Wenn Sie keine FRITZ!Box als Endgerät nutzen, müssen Sie folgende Parameter in ihrem Router eingeben.

    Zugang Internet Einrichten

    Benutzername: Kundennummer_Vertragsnummer@netcomcity.de
    Passwort: Das Sie von der Netcom Kassel bekommen haben (siehe Willkommensbrief/ Zugangsdaten)
    VLAN: 132
    IP Einstellung: DS Lite
    Parameter: IPv6 - Native IPv6 Anbindung verwenden - IPv4 Anbindung über DSL Lite herstellen - AFTR Adresse automatisch über DHCPv6 ermitteln.
    Achtung: Wenn Sie eine feste IPV4 Adresse oder eine EasyDNS Adresse mitbestellt haben müssen Sie folgende Parameter eingeben:
    IP Einstellung: Voll-Dual Stack IPV4/IPV6
    Parameter: IPv6 aktiv, native IPv4-Anbindung
    Hinweis: Bei einigen Endgeräten muss das AFTR-Gateway manuell gesetzt werden wie z.B. Bintec IP Plus
    IPV6 Adr. NCK AFTR-Gateway für DS Lite: 2a03:7500::1:7

    Telefonie einrichten:

    Rufnummer für die Anmeldung: Rufnummer ohne Vorwahl
    Interne Rufnummer: Rufnummer ohne Vorwahl
    Benutzername: 0049 - Vorwahl ohne 0 - Rufnummer
    SIP Kennwort:Das Sie von der Netcom Kassel bekommen haben (siehe Willkommensbrief/Zugangsdaten)
    Registrar: Wenn der Registrar netcomcity.de ist. (siehe Willkommensbrief Zugangsdaten)
    Proxy: netcomcity.de
    Transport: TCP
    IP-Einstellungen Tel: IPv4 und IPv6, IPv6 bevorzugt, Siping auf 1 Minute
    Registrar: Wenn der Registrar sip.vitroconnect.de ist. (siehe Willkommensbrief Zugangsdaten)
    Proxy: sip.vitroconnect.de
    IP-Einstellungen Tel: IPv4 und IPv6, IPv4 bevorzugt, Siping auf 1 Minute
    Diese Eingaben der Parameter müssen Sie für jede Rufnummer machen!
    Achtung: Wenn Sie eine feste IPV4 oder eine EasyDNS Adresse mit gebucht haben müssen sie immer folgende Parameter eingeben:
    IP Einstellung: IPv4 und IPv6, IPv4 bevorzugt, Siping auf eine Minute

    Allgemeine Hinweise zur Kompatibilität von Routern.

    Bitte achten Sie darauf, dass viele DSL-Anbieter „gebrandete“ Router verschicken. Diese eignen sich nur für das vom Anbieter selbst bereitgestellte Produkt und lassen sich nur aufwändig modifizieren. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Anbieter, ob VoIP-Services und DSL-Anschlüsse von anderen Firmen erlaubt sind.
    Für die Nutzung unserer Komplettanschlüsse benötigen Sie einen Router, der je nach Anschlusstyp folgende Technik unterstützt:

  • ADSL2+ (ITU G.992.5 Annex B oder Annex J), VDSL2 (ITU-T G.993.2; Annex B; bei 100 Mbit/s Vectoring ITU-T G.993.5) oder PPPOE über LAN (bei FTTH Anschlüssen).

  • Hinweis für die erfolgreiche Nutzung von Annex J:
    • Bitte achten Sie darauf, dass das Gerät sowohl Annex J als auch VLAN IDs unterstützen muss.
    • Der Router muss VoIP-fähig sein, um mit unseren Telefonanschlüssen kompatibel zu sein.
    • Zudem benötigen Sie gegebenenfalls ein separates Modem, da bei einigen Herstellern kein Modem im Router integriert ist.
    • Ob Ihr Gerät diese Standards beherrscht, finden Sie leicht auf der Herstellerseite oder im Handbuch heraus.
    • Generell empfehlen wir Ihnen eine FRITZ!Box (Beispielsweise eine FRITZ!Box 75xx) an unserm Anschluss zu betreiben, Sie können sich bei uns eine FRITZ!Box kaufen oder mieten.
    *Alle Angaben ohne Gewähr, die Kompatibilität der Router kann sich durch Firmware Updates oder Änderungen am DSL-Anschluss ändern. Weitere Details zu den Routern finden Sie im Handbuch oder auf den Herstellerseiten.

    Was versteht man unter einer Zwangstrennung?

    Aus technischen Gründen wird alle 24 Stunden eine Zwangstrennung durchgeführt. Hierbei werden nicht korrekt beendete Verbindungen unterbrochen und die IP-Adresse wieder frei gegeben.
    Gleichzeitig werden die Nutzungsdaten in sog. CDR (Customer Data Record) geschrieben. Es ist nicht möglich, die Zwangstrennung zu verhindern, jedoch registriert sich Ihr Router im Anschluss sofort neu.
    In der FRITZ!Box und auch in zahlreichen anderen Routern kann außerdem eingestellt werden wann die Zwangstrennung erfolgen soll. Sie können eine Uhrzeit wählen, in der Sie das Internet selten oder gar nicht nutzen.

    Was kann ich tun, wenn sich keine Internetverbindung herstellen lässt?

    Prüfen Sie zunächst, ob hier eventuell ein WLAN Problem vorliegt oder der Router insgesamt keine Verbindung zum Internet hat. Verbinden Sie dazu ihren PC/Notebook möglichst mit einem LAN-Kabel und überprüfen Sie die Netzwerkfunktionalität Ihres Endgeräts.

    Prüfen Sie, ob Ihr Router richtig angeschlossen und eingeschalten ist: Wie richte ich meinen DSL-Anschluss ein

    Prüfen und beobachten Sie das Verhalten der Router-LEDs:

    • Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ dauerhaft leuchtet, führen Sie einen Router-Neustart durch, indem Sie den Stromstecker des Geräts kurz aus der Steckdose ziehen und dann wieder einstecken. Ist das Problem dadurch nicht behoben, überprüfen Sie bitte Ihre Zugangsdaten.
    • Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ aus ist, liegt möglicherweise ein Defekt am Router/Netzteil vor. Wenn Sie keinen alternativen Router zum testen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundensupport.
    • Wenn die LED-Lampe bei „Power/DSL“ blinkt prüfen Sie bitte die Verbindung zwischen Router und TAE, stellen sie dort keinen Fehler fest führen Sie bitte einen Router-Neustart durch. Ist das Problem danach nicht behoben, kontaktieren Sie bitte die Hotline und lassen dort ein Störungsticket eröffnen.

    Wie schnell ist mein Internetanschluss?

    Zum Testen nutzen Sie einfach den unabhängigen Test der Bundesnetzagentur.
    Hierbei wird eine Testdatei vom Server geladen ("Download") und anschließend wieder zum Server zurückgesendet ("Upload"). In Verbindung mit der dafür benötigten Zeit errechnet der Speed Test die Download- bzw. Upload-Rate.
    Auf der Webseite werden Sie in wenigen Schritten zu den Rahmenbedingungen des Anschlusses befragt.

    Zum Speed Test alternativ können sie auch diesen nutzen zum Speed Test.

    Was ist EasyDNS und wie richte ich es ein?

    Siehe Kundeninformation EasyDNS im Downloadcenter.

    Wie funktioniert ein Firmware-Update bei einer Fritz!box?

    • Öffnen Sie in Ihrem Internetbrowser und geben dort die Adresse 192.168.178.1 ein.
    • In dem Anmeldefenster, das nun aufgeht, geben sie das FRITZ!Box Passwort ein.
    • Jetzt öffnet sich der Start Bildschirm der FRITZ!Box.
    • Erscheint dort der Hinweis „Firmware Aktualisieren?“, klicken Sie bitte auf diesen Hinweis und folgen der weiteren Anleitung.
    • Wenn dieser Hinweis nicht erscheint und die Version der Firmware ist kleiner als 06.83, ist einmalig ein manuelles Update notwendig.
    • Wir empfehlen Ihnen, die neuste Firmware-Version für Ihre FRITZ!Box baldmöglichst zu installieren.
    • Manuelles Update einspielen: siehe Link manuelles Update
    • Verwenden Sie einen Router eines anderen Herstellers an unserem Anschluss, kann die Menüführung abweichen, schauen Sie bitte dann in die Bedienungsanleitung oder wenden sich an den Hersteller.

    Warum Firmware-Update?

    Um die Sicherheit Ihres Routers zu erhöhen und ihn vor möglichen Angriffen zu schützen, empfiehlt die Firma AVM/andere Hersteller regelmäßige Software-Updates. Die kontinuierlichen Verbesserungen in jeder neuen Version sorgen dafür, dass Sie als Netcom Kassel Kunde auch weiterhin optimal geschützt sind.

    Was bedeutet „Firmware“?

    Die Firmware ist das Betriebssystem der FRITZ!Box/Router anderer Hersteller, hier werden regelmäßig vom Hersteller Updates zur Verfügung gestellt.

    Was bedeutet FTTH? Was ist Glasfaser?

    Fibre-to-the-Home, Glasfaser bis ins Haus
    Siehe auch: DSL, FttC und FttB/FttH – Wo liegen die Unterschiede?
    Eine Glasfaser ist eine lange dünne Faser die aus Glas besteht. Glasfasern werden zur Datenübertragung und zum flexiblen Lichttransport eingesetzt.

    Ich habe einen Hausnotruf/Alarmanlage/…. Was muss ich beachten?

    • Stellen Sie sicher das Ihre Haustechnik, wie z.B. das Hausnotrufsystem, die EC-Cash-Anlage, Alarmanlage IP-fähig sind.
    • Entfernen Sie alle Geräte (Splitter und NTBA) und das Kabel zur TAE-Dose.
    • Verbinden Sie Ihren IP-fähigen Router mit dem DSL Kabel direkt mit der TAE-Dose.
    • Stecken Sie das Netzteil des Routers in eine Stromsteckdose.
    • Verbinden Sie Ihre Hausanlage mit dem Router.
    • Wenn schon ein Hausnotrufsystem vorhanden ist dann testen Sie in Absprache mit Ihrem Hausnotrufanbieter am gleichen Tag nach der Inbetriebnahme des Anschlusses diese auf die Betriebsfähigkeit.

    Was muss ich bei der Verwendung eigener Endgeräte beachten?

    • Halten Sie die Software Ihrer Endgeräte immer aktuell.
    • Achten Sie auf Meldungen zu aktuellen Sicherheitslücken des Routers und deaktivieren Sie nicht benötigte Dienste.
    • Sichern Sie den Router und gegebenenfalls vorhandene Dienste mit einem sicheren Passwort.
    • Leistungsmerkmale (z.B. Bandbreite, Stabilität, Quality off Service) können bei den unterschiedlichen Router-Modellen abweichen und zu Einschränkungen bei der Performance und Qualität führen.

    Warum sollte ich einen FRITZ!Box von der Netcom verwenden?

    • Abgestimmt auf unseren DSL- und LWL-Produkte.
    • Selbständige Einrichtung von Internet und Telefonie dank vorkonfigurierter Software.
    • Vergünstigter Preis in Verbindung mit unseren DSL/VDSL und LWL Produkten.
    • Gesicherte Funktionalität und Qualität.

    Kann ich telefonischen Support zur Einrichtung für mein eigenes Endgerät in Anspruch nehmen?

    Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir Ihnen keine telefonische Unterstützung zur Einrichtung Ihres eigenen Endgerätes anbieten können. Diese bieten wir nur an, wenn das Endgerät über die Netcom Kassel bezogen wurde.
    Auf unserer Homepage im Downloadcenter können Sie sich eine Anleitung herunterladen: Manuelle Einrichtung der Fritz!Box an einem DSL-Anschluss wie Sie Ihre Fritz!Box für Telefonie und Internet einrichten müssen, damit diese an einem Netcom Anschluss funktioniert.
    Sollten sie einen Router eines anderen Herstellers nutzen dann gehen Sie bitte zu: Internet und Telefonie Einrichten in Routern anderer Hersteller
    Wenden Sie sich gegebenenfalls an den Hersteller Ihres Endgerätes, um Unterstützung zu erhalten.

    Wie kann ich meine DSL-Geschwindigkeit optimieren?

    Hier einige Beispiele wie Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit verbessern können

    • Schließen Sie Ihr DSL optimal an
      Verbinden Sie den Router möglichst mit der ersten TAE-Telefondose in Ihrem Zuhause.
    • Bei Glasfaser Anschlüssen, verbinden sie das Netzwerkkabel das von dem Glasmodem kommt mit dem Router an den LAN 1 Port, wenn vorhanden auf den WAN Port.
    • Nutzen Sie einen aktuellen Router, wir empfehlen eine FRITZ!Box
      Je nach Bandbreite muss der Router unterschiedliche Techniken unterstützen. Bei Bandbreiten bis 16.000 KBit/s sollte der Router ADSL2+ unterstützen und bei Bandbreiten ab 25.000 KBit/s VDSL. Informieren Sie sich beim Hersteller des Routers, ob dieser Ihren Anschluss unterstützt. Ältere Geräte können eine Bremse sein. Unsere aktuellen FRITZ!Box Modelle von AVM sind die perfekten Router für Ihren Netcom Kassel Anschluss.
    • Ändern Sie den Standort Ihres Routers wenn sie WLAN Nutzen
      Oft lassen sich Verbesserungen erzielen, wenn Sie Ihren WLAN-Router umstellen. Stellen Sie das Gerät nicht auf den Boden oder einen Tisch, sondern auf einen Schrank. Versuchen Sie es mit einem Standort einige Meter entfernt vom jetzigen. Zusätzlich können Sie einen Verstärker, einen sogenannten WLAN-Repeater, einsetzen.
    • Suchen Sie einen neuen WLAN-Kanal im Router
      Oft sind Router Werksseitig auf dieselben Kanäle voreingestellt, wählen Sie einen Kanal der möglichst weit von den meistbelegten Kanälen entfernt ist.
    Sie nutzen WLAN? Weitere Informationen zu der Optimierung Ihres WLAN Signals finden Sie hier: Best of WLAN: Wie Sie drahtlos das Maximum aus Ihrem Internetzugang herausholen

    Wie melde ich ein Schnurlostelefon an meiner FRITZ!Box an?

    • Schalten Sie ihr Telefon an.
    • Nutzen Sie ein FRITZ!Fon, dann drücken Sie die "Connect/WPS"-Taste der FRITZ!Box. Die LEDs "WLAN", "DECT" und "Connect" blinken und das FRITZ!Fon wird sofort angemeldet.
    • Nutzen Sie ein Telefon eines anderen Herstellers dann bringen Sie zunächst das Mobilteil in den Anmeldemodus und geben die PIN der FRITZ!Box am Telefon ein ("0000") bevor Sie die Anmeldung mit der "Connect/WPS"-Taste abschließen.
    FRITZ!Box

    Wie schließe ich ein Telefon per Kabel an, wie schließe ich ISDN Endgeräte an (nur Router mit S0 Bus)?

    Standard Router
    1. Schließen Sie analoge Telefone an die Buchse "FON" an.
    2. Die Buchse "FON" an der Seite ist für Telefone mit TAE-Stecker ausgelegt.
    3. Die Buchse "FON" auf der Rückseite kann für Telefone mit RJ11-Stecker verwendet werden.
    4. Es darf immer nur jeweils ein Telefon an die TAE-Buchse oder ein Telefon an die RJ11-Buchse angeschlossen werden.
    Router mit ISDN (FON S0) Anschluss
    1. Telefone anschließen, siehe Standard Router.
    2. Schließen Sie die ISDN-Telefone oder ihre ISDN Telefonanlage an die Buchse "FON S0" an.

    Wie richte ich meinen Glasfaser-Anschluss ein?

    Checkliste Glasfaseranschluss
    1. Schließen Sie Ihren ONT (Glasmodem) mit dem mitgelieferten Netzteil an einer Steckdose an. Die blinkende LED zeigt die Betriebsbereitschaft an.
    2. Der ONT dient als Übergabepunkt zwischen der Glasfaser und Ihrem Haus Netz und wurde bereits bei Ihnen installiert.
    3. Den ONT mit der FRITZ!Box verbinden.
    4. Verbinden Sie den LAN-Anschluss des ONT mit dem LAN1-Anschluss der FRITZ!Box (wenn vorhanden mit dem WAN-Anschluss) mithilfe des mitgelieferten Netzwerkkabels.
    5. Blinkt Power DSL, dann mittels Browser und der Adresse FRITZ!Box oder mit der IP Adresse 192.168.178.1 auf die FRITZ!Box einwählen und den Reiter Internet, sowie Zugangsdaten anklicken. Im nun geöffneten Menü unter dem Punkt Internetanbindung muss der Haken bei „über ein externes Modem“ aktiviert und darunter die gebuchte Bandbreite eingetragen sein (siehe Bild.)


    Verwenden Sie einen Router eines anderen Herstellers an unserem Anschluss, kann die Menüführung abweichen, schauen sie bitte dann in die Bedienungsanleitung oder wenden sich an den Hersteller.

    Was ist eine TAE-Dose?

    Die 1. TAE-Dose (TAE = Teilnehmer Anschluss Einheit) wird vom Netzbetreiber im Rahmen der Anschlussgebühren kostenfrei in den Räumen des Endkunden installiert, sie ist der Übergabepunkt zum Endkunden und gehört dem Netzbetreiber.

    Es gibt unterschiedliche Arten von TAE-Dosen.

    Die geläufigste ist in der folgenden Abbildung dargestellt und zeigt eine TAE-Dose in der Bauart "Aufputz" und rechts daneben eine TAE Dose „Unterputz“ mit NFF-Belegung.

    TAE-Dose_Aufputz TAE-Dose_Unterputz

    Telefonanschluss

    Welche Basisleistungen erhalte ich bei Netcom Kassel-Sprache?

    Sprachkanäle
    Für die Nutzung von Telefonie steht Ihnen beim Netcom Kassel-Anschluss im Standard ein Sprachkanal zur Verfügung; beim Netcom Kassel-Anschluss mit ISDN-Merkmalen stehen Ihnen 2 Sprachkanäle zur Verfügung.

    Fax
    Schließen Sie an dem Modem/Netzabschlussgerät das Endgerät an, können Sie Faxe der Klasse G3 senden und empfangen. G3 ist das Standardfaxprotokoll für analoge Faxgeräte.

    Rufnummern
    Falls Sie noch keine Teilnehmer-Rufnummern haben oder Ihre bisherigen nicht behalten möchten, bekommen Sie von uns neue Teilnehmer-Rufnummern. Zum Netcom Kassel-Anschluss gehört eine Rufnummer. Zum Netcom Kassel-Anschluss mit ISDN-Merkmalen gehören standardmäßig 3 Rufnummern, die nicht immer fortlaufend sind.

    Anrufweiterleitung
    Sie können für ankommende Gespräche diese Anrufweiterleitungen nutzen: ständige Anrufweiterleitung, Anrufweiterleitung bei Nichtmelden und Anrufweiterleitung bei besetztem Anschluss. Diese Leistungen erhalten Sie nur bei einem Netcom Kassel-Anschluss mit ISDN-Merkmalen:

    Anklopfen
    Wenn Sie während eines Gesprächs jemand anruft, hören Sie ein Signal.

    Rückfrage & Makeln
    Sie können während des Gesprächs eine 2. Verbindung aufbauen oder annehmen (Rückfrage) und zwischen den Gesprächspartnern wechseln (Makeln).

    Dreierkonferenz
    Sie können 2 Verbindungen so zusammenschalten, dass alle 3 Gesprächspartner miteinander sprechen. Sie können diese Leistungen nur nutzen, wenn sie von Ihrem Telefon oder Ihrer TK-Anlage unterstützt werden.

    Was gilt für Notrufe?

    Sie können Verbindungen zu den Notrufnummern 110 und 112 entsprechend der gesetzlichen Anforderungen herstellen. Bei einem Stromausfall können Sie die Notrufe 110 und 112 nicht nutzen. Netcom Kassel kann die Notruffunktionalität nur sicherstellen, wenn Sie das Produkt vereinbarungsgemäß an Ihrer angemeldeten Zuhause Adresse nutzen. Vorsorglich möchten wir Sie auch darauf hinweisen, dass andernfalls, eine korrekte Zustellung des Notrufs nicht gewährleistet ist bzw. möglicherweise Ihr Standort nicht ermittelt werden kann. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie sich an einem anderen Ort befinden, aber mittels Nutzung von VoIP die Vorwahl Ihrer Heimatadresse signalisieren.

    Wie hoch ist die Verbindungsleistung von Netcom Kassel-Sprache?

    Netcom Kassel-Sprache-Verbindungen stehen Ihnen im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten mit einer mittleren Durchlasswahrscheinlichkeit von 97% im Jahresdurchschnitt zur Verfügung. Durch die technischen Gegebenheiten anderer Telekommunikationsnetze können die Übertragungsgeschwindigkeit, die Verfügbarkeit von Leistungsmerkmalen und der Internet-Zugang eingeschränkt sein.

    Was ist bei gleichzeitiger Nutzung von Sprache und Internet zu beachten?

    Bei allen Anschlüssen wird ein Teil der verfügbaren Gesamtbandbreite verwendet, um eine gleichbleibende Sprachqualität sicherzustellen. Daher wird die verfügbare Internetbandbreite während eines Telefongesprächs eingeschränkt. Die Nutzung von Sprache belegt durchschnittlich 100 kbit/s des Down- und Upstreams je Sprachkanal. Diese Bandbreite muss mindestens gewährleistet sein; zu Einschränkungen kann es nur bei sehr geringen verfügbaren Datenraten kommen.

    Welche Leistungen kann ich mit meinem Netcom Kassel-Anschluss mit ISDN-Merkmalen auf Wunsch zusätzlich nutzen?

    Sie können am Netcom Kassel-Anschluss mit ISDN-Merkmalen unter anderem diese Zusatzleistungen nutzen:

    Weitere Rufnummern
    Sie erhalten drei, auf Wunsch bis zu 10 Rufnummern von uns. Wenn Sie von der Telekom zu uns wechseln, ist es unter Umständen aus technischen Gründen nötig, erst alle Telekom-Rufnummern zu uns zu übertragen. Die gewünschten Netcom Kassel-Rufnummern stellen wir Ihnen dann nachträglich bereit.

    Kann ich mir meinen Verbindungsnetzbetreiber selbst aussuchen?

    Nein, Sie können sich den Verbindungsnetzbetreiber nicht aussuchen, Sie können also z.B. kein Preselect und kein Call-by-Call nutzen. Wir behalten uns vor, einzelne Zielrufnummern, Zielrufnummergruppe oder Länderkennzahlen unter Berücksichtigung Ihrer Interessen zu sperren. Eine Liste der jeweils gesperrten Rufnummern bekommen Sie auf Wunsch von uns.

    Wie richte ich eine Rufweiterleitung für meinen IP-basierten Telefonanschluss ein?

    Um eingehende Anrufe bereits auf unserem Vermittlungssystem umzuleiten, geben Sie bitte folgende Tastenfolge über Ihre Telefontastatur ein und drücken Sie nach Eingabe auf Abheben (Hörersymbol):

    • Einrichten einer dauerhaften Weiterleitung auf eine andere Rufnummer: *72*<Zielnummer>
      Als <Zielnummer> setzen Sie bitte die konkrete Rufnummer mit Vorwahl ein.
    • Aufheben der dauerhaften Weiterleitung: #72
    • Einrichten einer Weiterleitung auf eine andere Rufnummer, wenn Ihr Anschluss besetzt ist: *90*<Zielnummer>
    • Aufheben der Weiterleitung, wenn Ihr Anschluss besetzt ist: #90
    • Einrichten einer Weiterleitung auf eine andere Rufnummer nach Klingeln: *92*<ZeitinSekunden>*<Zielnummer>
    • Aufheben der Weiterleitung bei Klingeln: #92
    Nach Absenden der Codes über die Telefontastatur erhalten Sie eine kurze maschinelle Ansage zur Bestätigung der Einstellung.

    Bitte beachten Sie, dass diese Codes nicht von Geräten wie der Fritz!Box oder ähnlichen Routern ausgewertet dürfen. Bei Einsatz einer Fritz!Box stellen Sie daher die Zeichen Stern und Raute („*#“) vor den eigentlichen Code; dadurch wird dieser ungefiltert an unser Vermittlungssystem durchgeleitet und dort die Weiterleitung eingerichtet (beispielsweise *#*72*<Zielnummer> für eine dauerhafte Weiterleitung). Bitte verwenden Sie hierfür DECT Telefone (zB schnurlose AVM Fritz!Telefone) und nicht alte Analogtelefone oder ISDN Geräte. Sollten Sie weitere Geräte betreiben wie z.B. eine Telefonanlage, dann dürfen auch diese die Codes nicht ausfiltern, oder Sie müssen zuerst eine Amtsholung einleiten (oftmals eine „0“); hierzu ist dann ebenfalls ein entsprechender Code voranzustellen; diese Codes können spezifisch für jede Anlage sein – bitte informieren Sie sich im Handbuch des jeweiligen Herstellers.

    Falls ein Anlagenanschluss (mit Durchwahlnummern) weitergeleitet wird, so betrifft dies den gesamten Anschluss. Sollen nur einzelne Durchwahlen weitergeleitet werden, so ist dies in der kundenseitigen Telefonanlage einzustellen.

    Diese Anleitung trifft auf alle IP-basierten Anschlüsse der Netcom zu wie beispielsweise Sterntaler, Kassel-DSL und weitere. ISDN Anschlüsse verwenden diese Codes nicht.

    Vertrag

    Wie oft und wie erhalte ich meine Netcom Kassel-Rechnungen?

    Sie erhalten monatlich eine Rechnung von uns. Es kann vorkommen, dass wir Leistungen verzögert berechnen. Sie bekommen Ihre Rechnungen kostenlos über Netcom Kassel Online Rechnung. Bei Flatrate-Tarifen für Sprache und Internet bekommen Sie für die Verbindungen, die von der Flatrate abgedeckt sind, keinen Einzelverbindungsnachweis.

    Wann bekomme ich meinen Netcom Kassel DSL-Anschluss? Gibt es Ausnahmen?

    Bei einem Neuanschluss mit Portierung beträgt die Lieferzeit bis zu 6 – 8 Wochen und ist abhängig von der Restlaufzeit des Altvertrages. Bei einem Neuanschluss ohne Portierung beträgt die Lieferzeit bis zu 4 Wochen. Falls wir Ihnen aus technischen Gründen das Netcom Kassel-Paket nicht bereitstellen können, informieren wir Sie.

    Wie kann ich meine Rechnung bei der Netcom Kassel bezahlen?

    Sie können Ihre Rechnung ganz bequem per Bankeinzug bezahlen. Dafür benötigen wir lediglich Ihre Bankdaten und buchen automatisch die offenen Rechnungsbeträge von Ihrem Konto ab. Wenn Ihr Anschluss wegen Zahlungsverzug gesperrt wurde, begleichen Sie Ihre offene Rechnung bitte per Überweisung oder Bareinzahlung bei einer Bank. Bankverbindung Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH: Bank: Kasseler Sparkasse BLZ: 520 503 53 Kto.: 207 44 87 IBAN: DE05 5205 0353 0002 0744 87 BIC: HELADEF1KAS Generell ist das Bezahlen Ihrer monatlichen Rechnung in unseren Shops nicht möglich.

    Was passiert mit meinem Vertrag bei Umzug in eine von der Netcom nicht versorgte Adresse?

    In einem solchen Fall können Sie den Vertrag außerordentlkich kündigen. Dazu ist es erforderlich bis spätestens 14 Tage vor dem von uns bestätigten Termin einen Umzugsnachweis (Mietvertrag oder Meldebescheinigung) bei uns vorzulegen. Ohne diesen Nachweis ist die Kündigung nicht bestätigt und verschiebt sich auf einen Termin, der 14 Tage nach Eingang des Nachweises liegt.

    Wie lange dauert die Bearbeitung von Umzügen innerhalb des Versorgungsgebietes?

    Die Bearbeitung eines Umzuges innerhalb des Versorgungsgebietes ist mit der Bearbeitung von Neuaufträgen identisch, da wir an Ihrer neuen Anschrift eine neue Teilnehmeranschlussleitung (TAL) beantragen müssen. Daher sollte der notwendige Umzugsauftrag ca. sechs Wochen vor dem Umzugstermin bei uns eingegangen sein, um eine zeitnahe Realisierung der neuen Anschrift zu ermöglichen. Bei einem Umzug innerhalb der gleichen Ortsnetzvorwahl kann zudem die Mitnahme der bestehenden Rufnummer beauftragt werden. Bei Umzügen in einen neuen Ortsnetzvorwahlbereich erhalten Sie eine neue Rufnummer von uns.