Glasfaser für das Gewerbegebiet Kaufungen-Papierfabrik?: Netcom Kassel lädt ein zur Infoveranstaltung

Kassel, 28. Oktober 2019. Von Kupfer zu Glasfaser im Gewerbegebiet Kaufungen-Papierfabrik? Die Netcom Kassel ist bereit, hier den Technikwechsel zu vollziehen, um den Unternehmen Bandbreiten bis zu
1.000 MBit/s anbieten zu können. Voraussetzung dafür ist, dass sich genügend Firmenkunden finden. In einem ersten Schritt lädt die Netcom Kassel deshalb die in dem Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen am 5. November zu einer Informationsveranstaltung ein.

Im Sommer 2017 war Kaufungen die erste Gemeinde, die an das Netz der Breitband Nordhessen GmbH (BNG) angeschlossen war. Wenige Monate später konnten Kaufunger Bürger mit bis zu 50 MBit/s im Internet surfen – und das war damals ein echter Sprung. Seit im Frühjahr dieses Jahres diese gesetzliche Bandbreitenbeschränkung überwunden ist sind, je nach Länge der Kupferleitung zwischen dem Multifunktionsgehäuse mit der aktiven Technik und dem Anschluss, bis zu 100 MBit/s möglich.

Das gilt auch für Unternehmen im Gewerbegebiet Kaufungen-Papierfabrik. Doch gerade hier ist der Ruf nach höheren Bandbreiten laut – schließlich brauchen wachsende, international agierende und sich zunehmend digitalisierende Unternehmen mehr Datentransportkapazität, als dies mit der Kupfertechnik möglich ist. Erforderlich dafür ist jedoch ein Technikwechsel: Weg vom Kupfer, hin zur Glasfaser direkt bis ins Haus.

Diese FTTH (Fibre to the Home)-Technik, die neben höheren Bandbreiten auch mehr Leitungsstabilität bietet, freilich kostet. Eine Glasfaserleitung müsste in dem Gewerbegebiet gebaut und die Kunden auf das neue Netz migriert oder neu angeschlossen werden. Die Netcom Kassel würde die neue Infrastruktur von einem kompetenten Partner bauen lassen und anschließend betreiben.

Unter welchen Voraussetzungen würde die Netcom Kassel diese Investition stemmen? Wo genau würde die Glasfaserleitung verlaufen, welche Bandbreiten wären möglich? Was ist mit der Netzstabilität, mit dem Service und wie viel kostet das den Kunden?

Diese und weitere Fragen können Unternehmensvertreter bei der Informationsveranstaltung direkt an die Mitarbeiter der Netcom Kassel richten. Die Veranstaltung am Dienstag, 5. November, im Dorfgemeinschaftshaus Kaufungen Papierfabrik, Kaufunger Weg 27, beginnt um 17 Uhr.

 

Weitere Informationen über die Breitbandtechnik und die Produkte der Netcom Kassel bietet das Unternehmen im Internet unter: www.netcom-kassel.de.

 

Die Vorteile der FTTH-Technik auf einen Blick:

– Höhere Bandbreiten (bis zu 1.000 MBit/s) asymmetrisch, bei Bedarf (als Upgrade) symmetrisch
– Zukunftssicherheit durch einen höheren Datendurchsatz. In individuellen Projekt sind sogar bis 10.000 MBit/s realisierbar
– Ein höherer Marktwert der Immobilie und des Standortes.