Weihnachtsgeschenke sicher im Internet einkaufen

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch der Großeinkauf von Weihnachtsgeschenken. Ob in diesem Jahr der Anteil der Online-Händler am Weihnachtsgeschäft weiter steigt oder die festlich geschmückten Kaufhäuser und kleine Läden die Kunden zurückholen, lässt sich schwer voraussagen. Fakt ist: Die Zahl der Einkäufe im Internet wird weiterwachsen, und das lockt natürlich auch Betrüger jeder Art ins Netz. Lesen Sie im folgenden Beitrag, worauf Sie beim Online-Shopping in der kaufintensiven Vorweihnachtszeit besonders achten sollten. Eigentlich ist es gar nicht viel.

Das Impressum als Kontrollangabe

Es ist keine besondere Herausforderung, einen Online-Shop einzurichten. Einen seriösen Auftritt zu imitieren, schon. Es ist nämlich gesetzlich vorgeschrieben, dass jede nicht rein private Website über ein Impressum verfügen muss, das darüber informiert, wer hinter der Seite steckt. Da es sich bei einem Online-Shop um eine gewerbliche Website handelt, muss also ein Impressum vorhanden sein. Das Telemediengesetz (TMG) legt fest, was ein Betreiber darin über sich offenlegen muss:

  • den Namen – bei natürlichen Personen sind es Vor- und Nachname, bei Unternehmen, also juristischen Personen, der Unternehmensname sowie Name und Vorname des Vertretungsberechtigten;
  • die Rechtsform, wenn es sich um ein Unternehmen handelt;
  • die Adresse mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort;
  • einen Kontakt, unter dem Sie die Person oder das Unternehmen erreichen können – in der Regel sind das E-Mail-Adresse und Telefonnummer;
  • soweit vorhanden, die Umsatzsteuer- oder Wirtschaftssteuer-Identifikationsnummer;
  • soweit vorhanden, das Handels-, Vereins-, Partnerschafts- oder Genossenschaftsregister mit Registernummer.

Online-Anbieter müssen außerdem mit einem Link auf die Online-Streitbeilegungsplattform hinweisen, die EU-weit gültig ist.
Natürlich lassen sich diese Angaben leicht fälschen. Sie lassen sich aber ebenso leicht überprüfen. Sie haben alle Möglichkeiten, im Internet zu schauen, wo der Betreiber eines Online-Shops sitzt, und gegebenenfalls auch einen kurzen Anruf zu tätigen.

Besondere Vorsicht bei Websites außerhalb der EU

Die Angebote von Online-Shops außerhalb der EU sind meist sehr verführerisch, weil umfangreicher und preiswerter als auf europäischen Seiten. Aber denken Sie daran: Wenn es sich nicht um ein Tochterunternehmen in der EU handelt, sondern das Unternehmen tatsächlich in einem Drittland sitzt, fallen beim Kauf Einfuhrzölle und zusätzliche Steuern an. Auch gilt anderes Recht als in der EU. Informieren Sie sich vorab, ob beispielsweise ein 14-tägiges Widerrufsrecht wie in der EU eingeräumt wird. Stellen Sie sich unbedingt auch auf lange Lieferzeiten ein. Wenn Ihr ersehntes Präsent erst nach Weihnachten in Deutschland ankommt, haben sich die günstigen Preise nicht ausgezahlt.

Keine PINS und TANS bei Online-Zahlungen weitergeben

Vertrauenswürdige Online-Shops sind SSL-verschlüsselt, was man an dem Kürzel „https“ in der Adresszeile des Browsers erkennt. Es gibt eine Vielzahl an Bezahlsystemen: Kreditkarten, PayPal, Bankeinzug oder große und kleine Finanzdienstleister. Überweisungen laufen in der Regel über die Zwei-Faktor-Authentisierung, das heißt, Sie werden zusätzlich nach einer Bestätigung gefragt. Einige Bezahlverfahren bieten sogar einen Käuferschutz. Der Anbieter springt ein, wenn die Ware nicht geliefert wird, und vermittelt zwischen Ihnen und dem Händler. Sie müssen prinzipiell also keine Bedenken haben.
Halten Sie sich mit der Bezahlung aber zurück, wenn Kennziffern abgefragt werden, die für einen Transfer nicht notwendig sind, wie PINs oder andere Zugangsdaten.
Und prüfen Sie gerade in der Zeit, in der Sie außergewöhnlich viel online einkaufen, regelmäßig Ihre Kreditkartenabrechnungen oder Kontoauszüge. Wenn fehlerhafte Abbuchungen schnell gemeldet werden, lässt sich vielleicht noch etwas retten.

Mehr Spaß mit stabiler und schnellerer Datenübertragung

Ansonsten gilt: Einkaufen im Internet setzt eine sichere, stabile und schnelle Datenübertragung voraus. Mit einem schnellen und stabilen Internet, beispielsweise von Netcom Kassel, sind Sie auf der sicheren Seite, dass das Netz nicht in dem Moment zusammenbricht, wenn Sie für die Zahlung Ihres Schnäppchens „Enter“ drücken wollen. Jedenfalls macht der Weihnachtseinkauf mit Highspeed-Internet doppelt so viel Spaß.

Willkommen im Kundenchat

Geben Sie bitte Ihren Namen und falls vorhanden einen Meeting code ein

Datenschutzinformationen für Nutzer unseres Live-Chats