Tipps fürs Digitale Wohlbefinden

Das Smartphone hat sich in unserem Leben als unverzichtbarer Begleiter etabliert. Ob wir arbeiten, joggen, essen oder schlafen – der kleine Alleskönner ist stets an unserer Seite. Er hat unsere volle Aufmerksamkeit – und verursacht gerade deshalb auch Stress. Lesen Sie im folgenden Beitrag, wie Sie mithilfe von Voreinstellungen in Ihrem Smartphone oder mit speziellen Apps eine digitale Auszeit nehmen können.

„Digital Wellbeing“ statt „Digital Detox“

„Digital Wellbeing“, digitales Wohlbefinden, heißt der neue Trend, der Ihnen hilft, Struktur in Ihr digitales Leben zu bringen. Es geht darum, den Alltag so zu gestalten, dass die digitale Welt nicht als Belastung, sondern als Freude wahrgenommen wird und das reale Leben mit Familie und Freunden vor lauter Online-Verpflichtungen oder Online-Freuden nicht zu kurz kommt.

Diskussionen um das ständige „Daddeln“ am Smartphone gibt es, seit diese Technologie existiert. Um nicht in Abhängigkeit zu geraten, verordnen sich viele Menschen eine vollständige digitale Pause. „Digital Detox“, digitale Entgiftung, nennt sich dieser Trend. Unternehmen fordern beispielsweise, dass dienstliche Smartphones im Urlaub oder nach Feierabend nicht anzufassen sind, um ihren Mitarbeitern wirkliche Erholung zu ermöglichen. Inzwischen weiß man, dass ein totaler Verzicht wenig sinnvoll ist. Eine Entschleunigung und eine Auszeit von der ständigen Bereitschaft, zu konsumieren und zu kommunizieren, lässt sich besser erreichen, wenn das Smartphone bewusster genutzt wird. Und dafür haben die Smartphone-Anbieter die besten Voraussetzungen geschaffen.

Wichtige Funktionen zur Entschleunigung vorinstalliert

Auf Smartphones mit Android-Betriebssystem ist unter Einstellungen eine App „Digital Wellbeing“ bereits vorinstalliert. iPhones bieten bei Einstellungen die Anwendungen Fokus und Bildschirmzeit, die Voreinstellungen zur gewünschten Nutzung beinhalten. Außerdem gibt es jede Menge Apps, um klare Ansagen zu machen, wie und wann sich das Smartphone melden und wann es schweigen soll.

Um sich Offline-Pausen zu gönnen, müssen Sie zuerst Ihre Online-Gewohnheiten kennen:

  • Wie oft nehmen Sie das Telefon in die Hand?
  • Welche Apps verwenden Sie am häufigsten?
  • Wie viele wichtige oder unwichtige Benachrichtigungen kommen über welche Kanäle?

Die unter „Digital Wellbeing“ zusammengefassten Funktionen Ihres Smartphones erfassen all diese Informationen. Sie werden staunen, wie viel Zeit Sie mit Ihrem unverzichtbaren Begleiter verbringen.

Nutzungszeiten und Limits festlegen

Wenn Sie sich tatsächlich von WhatsApp-Nachrichten oder E-Mails belästigt fühlen, wenn Sie sich ärgern, dass Sie zu viel Zeit beim Stöbern auf YouTube oder Instagram investiert haben, wenn Ihnen bei Facebook die Zeit davonläuft, können Sie sich selbst disziplinieren, indem Sie Nutzungszeiten festlegen – sowohl für den Arbeitsbereich als auch für Ihre Fitness-Aktivitäten, für die Nachtruhe oder für Ihre persönliche Freizeit.

Bestimmen Sie selbst, ob Anrufe oder Nachrichten – und wenn ja, von wem – während einer bestimmten Zeit durchgestellt werden. Wünschen Sie die absolute Ruhe, erhalten alle Personen, die Sie erreichen wollen, die Mitteilung, dass Sie nicht erreichbar sind. Für die Nachtruhe können Sie zudem noch einen Schlafplan und eine Routine zum Entspannen konfigurieren.

Legen Sie Bildschirmzeiten fest. Nur Apps, die Sie wirklich brauchen, sind in dieser Zeit aktiv.

Für die Nutzung von Apps können Sie Zeitlimits für verschiedene Kategorien vergeben, beispielsweise für soziale Netze, Spiele oder Unterhaltung.

Entspannter Umgang als beste Lösung

Fakt ist: Die Menschen verbringen immer mehr Zeit mit Medien. Im Jahr 2021 erreichte die Mediennutzung in Deutschland nach Angaben des Media Activity Guide von Seven.One Media mit täglich 13 Stunden das zweite Mal in Folge einen neuen Höchstwert. Die meiste Zeit sitzen wir vor dem Fernseher – das meistgenutzte Gerät für die persönliche Mediennutzung und Kommunikation aber ist das Smartphone – eine wunderbare Erfindung, die man umso mehr zu schätzen weiß, wenn man entspannt damit umgeht.

Willkommen im Kundenchat

Geben Sie bitte Ihren Namen und falls vorhanden einen Meeting code ein

Datenschutzinformationen für Nutzer unseres Live-Chats