Mit Ordnung in den Herbst starten

Der Einkaufszettel am Kühlschrank ist verschwunden, die Stundenpläne der Kinder an der Pinnwand sind nicht mehr aktuell und der Friseurtermin auf dem Zettel in der Tasche ging unter. Einen großen Teil des Lebens verbringen wir damit, Alltagsaufgaben unnötig zu wiederholen, weil wir Dinge schnell erledigen wollen, dabei aber unstrukturiert vorgehen. Organizer-Apps können helfen, mehr Struktur in Ihr Leben zu bringen.

Die Helfer für die kleinen Dinge im Alltag

Fangen Sie am besten mit den einfachen Dingen an. Jedes Smartphone hat Kalender, Kontakte, Wallets oder Notizen vorinstalliert. Der Unterschied zur Papiervariante: Sie können die Einträge teilen sowie beliebig aktualisieren, erhalten Erinnerungen und können die Aufgaben erweitern. Und Sie haben die Informationen ständig am Mann, denn die Apps werden automatisch zwischen all Ihren Geräten, die über dasselbe Konto laufen, synchronisiert. Sie machen einen Eintrag am Computer und finden ihn zeitgleich auf dem Smartphone oder dem Tablet.

Termine, die Sie eintragen, können sofort an andere Personen geschickt werden.

Mit der Kontakte-App auf dem Smartphone statt der Adressen in einem Büchlein müssen Sie beispielsweise keine Adressen mehr in das Navigationsgerät übertragen. Ein Klick, und das Ziel ist eingegeben. Haben Sie Geburtstage von Verwandten und Freunden in der Kontakte-App gespeichert, werden Sie erinnert. Es ist ein angenehmes Gefühl, nie wieder einen Geburtstag zu vergessen.

Die Wallet-App bewahrt für Sie persönliche Dokumente auf. Stecken Sie alles hinein, was wertvoll ist, wie in eine Brieftasche: Kreditkarten, Personalausweis, Flugtickets, digitale Autoschlüssel, Fahrkarten oder Bordkarten. Kein langes Suchen mehr, wenn Sie in den Sicherheitsbereich der Flughäfen gelangen wollen. Wallet-App öffnen, Bordkarte auswählen, Smartphone auf den Scanner legen – und schon sind Sie drin.

Führen Sie die Einkaufsliste in der App Notizen, kann ebenfalls die Familie Zugriff darauf haben. Die Besorgung kann dann derjenige übernehmen, der ohnehin am Supermarkt vorbeiläuft.

Natürlich gibt es neben diesen Alltags-Helfern auch ganz spezielle Apps für das Zeitmanagement, für die Ablage von Dokumenten oder für To-do-Listen für nahezu jeden Lebensbereich. Diese Spezialisten erledigen die gleichen Aufgaben wie die vorinstallierten Apps – verfügen darüber hinaus aber noch über zahlreiche zusätzliche Funktionen und ein besseres Design.

Verantwortungsvoller Umgang mit der Zeit

Zeitmanagement-Apps wie Be Focused unterstützen Sie darin, den Umfang bestimmter Aufgaben im Blick zu behalten, und helfen dabei, die Zeit, die Sie dafür aufwenden, realistisch einzuschätzen. Sie können individuell einstellen, wie viele Minuten oder Stunden Sie für bestimmte Arbeiten einplanen wollen. Die App erinnert Sie, wenn Sie die Zeit überschreiten, empfiehlt aber auch Pausen.

Forest ist eine App, die Sie vor Zeitverschwendung an Ihrem Smartphone bewahren kann, wenn Sie andere Aufgaben zu erledigen haben. Die App ist einfach und spielerisch aufgebaut. Auf dem Startbildschirm können Sie einen Baum pflanzen, der 30 Minuten braucht, um zu wachsen. Nutzen Sie in dieser Zeit eine andere App oder ein Spiel, wächst der Baum nicht weiter – ausgenommen natürlich die Anwendungen, die Sie für Ihre Arbeit brauchen.

Dokumentenablage mit System

Um Ordnung in seine Ablage zu bringen, ist, ähnlich wie die App Notizen, beispielsweise die Dokumenten-App Google Keep hilfreich. Das Tool eignet sich hervorragend, um schnell etwas zu notieren oder Aufgaben auf einer Liste abzuhaken. Bilder oder Zeichnungen können so ebenfalls für den schnellen Zugriff eingestellt werden. Alle Inhalte können Sie teilen.

Die Dropbox wird vor allem dann verwendet, wenn mehrere Personen etwas an einem Ort zusammenführen wollen – egal ob es sich um herkömmliche Dateien, große Bilder, Cloud-Inhalte oder Weblinks handelt. Sie eignet sich vor allem für Projekte, zu denen verschiedene Personen verschiedene Bestandteile hinzufügen müssen.

To-do-Listen

To-do-Listen erstellt man am besten mit Todoist oder Any.do. Bei Todoist werden Aufgaben erstellt und zugewiesen, und der Projektverlauf kann verfolgt werden – ähnlich wie bei Outlook. Es lässt sich auch in Outlook und andere Programme integrieren.

Evernote ist wohl die am weitesten verbreitete Organisation-App. Mit diesem Allrounder lassen sich Dokumente, Fotos, Unterlagen oder Listen leicht sortieren und damit auch leicht wiederfinden. Zudem können Dokumente mit Evernote automatisch konvertiert und plattform- und geräteübergreifend genutzt werden. Aus einer E-Mail wird beispielsweise eine Notiz, aus einer Notiz ein Textdokument, aus einem Zeitungsartikel wird bei der Ablage in Evernote mit einem Klick eine PDF zum Speichern oder zum Weiterleiten.

Vier Tipps zum Umgang mit Organizer-Apps

Welche App für Sie am meisten Sinn ergibt, müssen Sie natürlich selbst entscheiden. Wichtig bei der Nutzung von Organizer-Apps:

  • Betrachten Sie Organizer-Apps nicht als das Allheil-, sondern als Hilfsmittel, um mehr Struktur in Ihren Alltag zu bringen;
  • starten Sie mit einfachen Anwendungen wie dem Kalender oder den Notizen und erweitern Sie schrittweise die Komplexität der Apps;
  • disziplinieren Sie sich, die Apps nach dem Herunterladen mit Informationen zu füttern. Nur so können sie ihre Wirksamkeit entfalten.
  • Sie möchten die Organisation Ihrer ganzen Familie verbessern? Überzeugen Sie sie doch davon, dieselbe Organizer-App zu verwenden. So sorgen Sie für einen Mehrwert für alle.

Dank Ihrer stabilen Internetverbindung von Netcom Kassel können Sie die verschiedensten Apps direkt herunterladen und neue Ordnung in Ihren Alltag bringen.

Willkommen im Kundenchat

Geben Sie bitte Ihren Namen und falls vorhanden einen Meeting code ein

Datenschutzinformationen für Nutzer unseres Live-Chats