Lieblingsthemen der Deutschen im Internet

Das Internet bietet unendlich viele Informationen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Unterhaltung ohne Ende. Wenn Sie meinen, die Deutschen nutzen das World Wide Web in erster Linie zur Unterhaltung, vor allem für Videospiele und Streaming, irren Sie gewaltig. Das Statistische Bundesamt untersucht regelmäßig das Nutzungsverhalten der Deutschen im Internet. Die jüngsten Ergebnisse überraschen.

Volle E-Mail-Fächer dominieren die Internet-Aktivitäten

Auf Platz eins der Internet-Aktivitäten der Deutschen stehen der Versand und der Empfang von E-Mails. Vor einiger Zeit noch war Shopping des Deutschen liebste Tätigkeit im Internet. Nach dem jüngsten Global Consumer Survey 2021 von Statista nutzen 78 Prozent der Deutschen das Netz für den elektronischen Postversand. Das ist sicher eine nicht ganz freiwillige Wahl. Die E-Mail-Flut wächst unaufhörlich. Durchschnittlich 26 E-Mails landen täglich in jedem beruflichen Postfach in Deutschland, so das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom. Vor drei Jahren waren es noch 21 E-Mails pro Tag, 2014 lediglich 18.

Die Hälfte der Bevölkerung praktiziert Online-Banking

Online-Shopping steht auf Platz zwei und Online-Banking auf Platz drei der populärsten Internet-Beschäftigungen. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung nutzte im 1. Quartal 2020 Online-Banking für private Zwecke. Besonders verbreitet ist das Online-Banking bei den 25- bis 44-Jährigen. 83 Prozent der jüngeren Generation erledigen ihre Bankgeschäfte online. Dagegen vertrauen nur 31 Prozent der über 65-Jährigen ihre Bankaktivitäten dem Internet an.

Vor allem werden Überweisungen getätigt. Andere Transaktionen werden seltener online abgewickelt. Knapp sieben Prozent der Bevölkerung in Deutschland kauften oder verkauften Aktien oder Fonds und nahmen online andere Investitionsdienstleistungen in Anspruch. Fünf Prozent nutzten das Internet für den Abschluss oder die Verlängerung von Versicherungsverträgen. Und lediglich zwei Prozent tätigten Darlehens- und Kreditgeschäfte über das Internet.

Games und Jobsuche nur unter „ferner liefen“

Der Konsum von Filmen und Serien steht an vierter Stelle der Aktivitäten im Netz, gefolgt von Musikhören und Chatten mit Freunden. Videospiele haben keine hohe Priorität, sie sind erst an elfter Stelle zu finden. Gaming ist also keinesfalls Mainstream in Deutschland. Laut einer aktuellen Umfrage spielen zwar rund 50 Prozent der Deutschen regelmäßig Computer- und Videospiele. In der Altersgruppe der 16- bis 29-Jährigen beträgt der Anteil der Videospieler sogar über 80 Prozent. Aber Shoppen und Chatten kommt immer noch vor Zocken.

Viel Spaß haben die Deutschen inzwischen auch daran, ihre eigenen Videos ins Netz zu laden. Längst ist das Internet auch beim Gaming keine Einbahnstraße mehr. Insbesondere aus den Spielen heraus werden Videos auf YouTube für die Game-Community gepostet. Das Hochladen von Videos rangiert in der Internet-Beschäftigung hinter den Videospielen immerhin auf Platz zwölf.

Erstaunlich im Ranking der Internetnutzung ist auch die Tatsache, dass nur 19 Prozent der Befragten im Befragungszeitraum online nach einem neuen Job gesucht haben. Allerdings mag dieser niedrige Stellenwert der Tatsache geschuldet sein, dass umfangreiche Recherchen momentan nicht notwendig sind, um einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Unternehmen suchen händeringend nach Personal.

Kinder lieben WhatsApp, Videos und YouTube

Bei Kindern und Jugendlichen fallen die Ergebnisse der Befragung zum Kommunikationsverhalten natürlich anders aus. WhatsApp steht nach einer Umfrage unter 3- bis 17-Jährigen ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Die Jungen beschäftigen sich darüber hinaus die meiste Zeit im Internet mit Videos und YouTube. Auch macht es ihnen Spaß, einfach drauflos zu surfen.

Schnelles Internet für jede Vorliebe

Egal, was Sie im Internet gern und häufig tun – Freude an der ganzen Sache haben Sie nur, wenn Ihnen ein schnelles, sicheres und verlässliches Internet zur Verfügung steht. Netcom Kassel bietet für jede Aktivität im Internet das passende Paket – von 100 MBit/s bis zu 500 MBit/s mit einem Glasfaseranschluss. Wenn Ihre Prioritäten nicht darin bestehen, E-Mails zu empfangen und zu verschicken, sondern beispielsweise eigene Videos zu produzieren und Streaming-Dienste intensiv zu nutzen, sollten Sie auf eine schnelle Datenübertragung nicht verzichten.